Physiotherapie

Physiotherapie übernimmt nach wie vor jede Krankenkasse. Je nach Diagnose verordnet Ihnen Ihr Arzt physiotherapeutische Behandlungen. Natrürlich sind Sie auch ohne Rezept erhältlich.

Infos und Preise erhalten Sie in der Praxis.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik umfasst eine Vielzahl einzelner therapeutischer Maßnahmen zur Erhaltung und Verbesserung von Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination. Auch die Verbesserung von Kreislauffunktionen und die Linderung von Schmerzen sind Aufgabe der Krankengymnastik. Inhalte können Haltungs- und Ganganalyse, Mobilisationstechniken, Kraftaufbau, Gleichgewichtsschulung, Koordinationsschulung oder Konditionstraining sein.

Rückenschule

Richtig stehen, sitzen, liegen, bücken oder tragen - das müssen die meisten Menschen, die Ärger mit der Wirbelsäule haben, erst wieder lernen. Denn nur rückengerechtes Verhalten, erzielt eine gleichmäßige Belastung auf die Bandscheiben. Die Rückenschule vermittelt die richtige Bewegung und Haltung der Wirbelsäule im Alltag.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Behandlung von Ödemen (Schwellungen). Das Prinzip beruht im Gegensatz zur herkömmlichen Massage auf einer bestimmten Grifftechnik, die mit fein dosiertem Druck den Abtransport der Gewebsflüssigkeit bewirkt und die Hautspannung verringert.

Beckenbodengymnastik

Ein nicht oder schlecht trainierter Beckenboden kann zu vielfältigen Problemen führen. Bei Frauen kann es in Folge von Schwangerschaft und Geburt, Übergewicht und Alterung zu Blasensenkungen und Gebärmuttersenkungen kommen, was auch zu Harninkontinenz führen kann. Dieser kann man mit gezielten Übungen entgegengewirkt werden.

Rückbildungsgymnastik

Der Schwerpunkt der Rückbildungsgymnastik in den ersten Wochen nach der Geburt ist die Stabilisierung des Beckenbodens, jener Muskulatur, die das Becken nach unten abschließt, Harnröhre, Scheide und Darm umgibt und die Position Ihrer inneren Organe stabilisiert. Egal, wie Sie Ihr Kind geboren haben - Ihr Beckenboden hat in der Schwangerschaft Schwerstarbeit geleistet. Erst wenn Ihr Beckenboden durch die Rückbildungsgymnastik wieder tragfähig ist, können die Bauchmuskeln gekräftigt werden.

Atemtherapie

Die Atemtherapie dient dazu, Atemnot durch die Mobilisierung des Brustkorbes zu verringern und gleichzeitig die Vitalkapazität zu verbessern. Lösung und Transport von Sekret sollen angeregt werden, die Atemarbeit soll durch die Lockerung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur des Rumpfes erleichtert werden. Angewandt werden kann die Atemtherapie:
- vorbeugend, sowie vor und nach Operationen zur Verbesserung der Lungenfunktion
- therapeutisch bei obstruktiven und restriktiven Lungenerkrankungen
- bei Wirbelsäulenerkrankungen, wie Skoliosen oder Morbus Bechterew
- bei Stress und innerer Unruhe

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Es handelt sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht wird. Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst. Entspannungsübungen nach Jacobson bringen aber noch mehr: die Atmung wird gleichmäßiger, die Durchblutung verbessert sich und es werden weniger Stresshormone produziert. Auch die Psyche profitiert: das körperliche und seelische Wohlbefinden steigt. Man empfindet weniger Ängste, Schmerzen und belastende Sorgen.

Klassische Massage

Die Klassische Massage wird heutzutage weltweit von Masseuren und Physiotherapeuten praktiziert und ist daher eine der bekanntesten Massageformen.

Sie wird angewandt bei Verspannungen, Verhärtungen, Stress und bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie z.B. Rückenschmerzen.

Wärmeanwendungen

Fangopackungen bestehen aus Naturmoor, die erwärmt auf bestimmte Körperregionen aufgelegt werden. Sie bewirken eine Muskelentspannung, eine Schmerzlinderung und eine gezielte Anregung der Durchblutung des Gewebes. Heiße Rolle bezeichnet ein zusammengerolltes und mit heißem Wasser gefülltes Tuch, das gezielt auf bestimmte Körperregionen aufgelegt wird, die Muskulatur entspannt und die Durchblutung fördert. Heißluft ist die Bestrahlung einzelner bzw. mehrerer Körperteile mit Rotlicht zur optimalen Vorbereitung auf die folgende Massage.

Kinesio Taping

Die Medical Taping Methode nutzt den körpereigenen Heilungs-prozess. Durch ein speziell entwickeltes elastisches Tape und eine entsprechende Anlegetechnik ist es möglich Schmerzen und Bewegungseinschränkungen erfolgreich zu behandeln.

Durch die spezifische Art des Tapens erzielt man eine stimulierende Wirkung der geklebten Muskelpartien, der Gelenke und des Lymph- und Nervensystems.